5. Mödling Classic 2017

Die 5. Mödling Classic war unsere erste Rallye im Jahr 2017. Ursprünglich hatten wir mit dem Lea Francis P-Type genannt, weil wir einfach so gerne mit Vorkriegswagen unterwegs sind. Da der Kleine allerdings wegen einer größeren Motor-Revision (endlich!) nicht fahrbereit war mussten wir auf den Stag ausweichen.


Mit Baujahr 1974 sind wir in der Startliste auch ein wenig nach hinten gerutscht auf Nummer 76. Die Startliste umfasst unglaubliche 91 Schönheiten und war auch sehr gut gemischt. Mein persönliches Highlight war ein MGB, der vermutlich schnellste MGB Österreichs.
Nach einer kurzen Fahrerbesprechung vor dem Museum in Mödling geht es auch schon zum Start. Trotz des unbeständigen Wetters feuern uns begeisterte Zuschauer beim Start an.

Bei der ersten Sonderprüfung in Mödling wird mir das Dach zum Verhängnis. Der dritte von drei Lichtschranken muss mit dem Heck des Fahrzeugs ausgelöst werden. Meine größte Sorge zum Start galt dem Rückwärtsgang. Das war aber unbegründet. Der Stag hat keinen rechten Außenspiegel und das geschlossene Dach ist auch nicht hilfreich wenn es um die Orientierung hintenraus geht. Dabei haben wir richtig viel Zeit verloren und gute Strafpunkte kassiert – was unsere Laune und Motivation nicht trübt.

Der weitere Streckenteil führt über das Helenental, wo wir auch endlich das Dach öffnen.